Streamline Klebeflügel


Entdecken Sie die Möglichkeiten

SIP bietet zwei Möglichkeiten der Scheibenverklebung: Die (Nass-) Verklebung von Fensterflügel und Glas mit flüssigen Klebstoffen (WGS® – Wet Gluing System) sowie die (Trocken-) Verklebung, bei der ein in das Profil integriertes Klebeband (DGS® – Dry Gluing System) bereits mit angeliefert wird.

Das flächenversetzte Flügelprofil der Serie Bujari Construction Streamline optimiert durch seine sehr guten Wärmedämmwerte zusätzlich die Energiebilanz eines Gebäudes und schont dadurch die Umwelt gleichermaßen. Durch den Wegfall der Stahlarmierung im Flügel können Wärmebrücken eliminiert werden.

Die Klebetechnik sorgt für eine sichere Lastabtragung bei höheren Glasgewichten und verbessert somit die Eigenstabilität, besonders im Bau von Sonderformen.

Durch den optionalen Einsatz von Stahlarmierungen können erweiterte Flügelgrößen realisiert werden. Auch im Bezug auf Einbruchhemmung bietet die Klebetechnik deutliche Vorteile, denn durch die umlaufende Klebefuge am Glasrand oder im Überschlag wird das Aufhebeln sowie der Durchgang durch die Scheibe zusätzlich erschwert.

Die Stabilität des Flügels ist durch die Glasverklebung dauerhaft gewährleistet. Der Kundendienst- und Wartungsbedarf beschränkt sich durch ein niedrigeres Gesamtgewicht auf ein Mindestmaß

  • Einsatzbereiche:
  • Dreh-, Kipp-, Dreh-Kipp-Fenster, PSK-Tür.
    Dekor ausschließlich mit Armierungsstahl.

  • Technische Daten:
  • Uf = 1,2 W/m2K
    Uw = 0,80 W/m2K*
    (1,23 m x 1,48 m)
    ψ = 0,030 W/m2K
    Ug = 0,5 W/m2K

    * ohne Stahl

    Fakten im Überblick

  • (Nass-) Verklebung
    • von Fensterflügel und Glas mit flüssigen Klebstoffen (WGS®).
  • (Trocken-) Verklebung
    • bei der ein integriertes Klebeband (DGS®) bereits mit angeliefert wird.
  • Hervorragende Wärmedämmung
    • durch Verklebung von Fensterverglasung und Flügel. Durch den Wegfall der Stahlarmierung im Flügel (=Wärmebrücke) kann der Uf-/Uw-Wert bei Normalgrößen weiter verbessert werden.
  • Höchste Flexibilität
    • durch den optionalen Einsatz von Stahlarmierungen im Flügel. Flexibler Austausch der Fensterverglasung möglich.
  • Maximale Stabilität
    • durch sichere Lastabtragung auch bei höheren Glasgewichten.
  • Sondergrößen realisierbar
    • durch den Einsatz von gängigen Stahlarmierungen
  • Beruhigende Sicherheit
    • durch umlaufende Klebefuge am Glasrand oder im Überschlag.
  • Dauerhafte Funktion
    • ist durch die Verklebung der Verglasung mit dem Flügel gewährleistet.
  • Minimaler Kundendienst- und Wartungsbedarf
    • durch das niedrigere Gesamtgewicht des Elements notwendig.